Gesellschaft für Informatik e.V.

Universität Stuttgart

Tagung

Automotive – Safety & Security 2006

Sicherheit und Zuverlässigkeit für
automobile Informationstechnik


12. – 13. Oktober, Stuttgart
(Universität Stuttgart, Campus
)

Die Folien der Vorträge finden Sie unter dem Link "Gesamtprogramm der Tagung".

Die Automotive Tagung 2006 wurde von den Teilnehmern insgesamt mit nahezu sehr-gut bewertet.

Im Rahmen der Tagung hat die Computer Zeitung ein Interview zur Modellierung mit UML und der Model Driven Architecture geführt (zum Interviewabdruck).
Softwarebasierte Funktionen stellen einen wesentlichen Mehrwertfaktor in weiten Teilen der Industrie dar, um auf Basis des klassischen Maschinenbaus mit vertretbaren Kosten technische Fortschritte zu erzielen. Wesentlich hierbei ist aber, dass die Zuverlässigkeit gerade in eingebetteten Systemen, also Systemen bei denen die elektronischen Komponenten in Form von HW/SW hoch kompakt und mit den maschinellen Teilen eng miteinander verbunden sind, in gleicher Größe wie ohne Elektronik erhalten bleibt.

Zuverlässige Software kann mit konstruktiven Methoden realisiert, mit analytischen Methoden nachgewiesen, aber ohne organisatorische Verfahren nicht erreicht werden. Dass über 40% der im Betrieb auftretenden Fehler in der Software zur Regelung / Steuerung (z.B. Automobilbau) in der Analyse- und Spezifikationsphase eingeführt werden und dann zur Kostenexplosion bei der Wartung führen, muss durch radikales Umdenken geändert werden. Durch intensive Analysephasen und einer modellbasierten Spezifikation können nicht nur die Fehler deutlich reduziert, sondern auch die Kostensituation im Gesamtaufwand der Softwareentwicklung und Wartung verbessert werden.

Die Umfrage bei den Teilnehmern der sehr gut besuchten und hoch bewerteten Automotive 2004 Tagung ergab den großen Wunsch nach einer Neuauflage gegen Ende 2006. Die Tagung "Automotive - Safety and Security 2006" erfüllt diesen Wunsch nach einem Forum für das wichtige Themengebiet und adressiert die Bereiche der Softwareherstellung zur Erreichung einer höheren Zuverlässigkeit in eingebetteten Systemen. Das Tagungsprogramm wird eingeladene Hauptvorträge, das technisches Programm, sowie eine Ausstellung mit Präsentation von Werkzeugen zur Softwareentwicklung im Automobil umfassen. Der Großraum Stuttgart liegt in der Spitzengruppe der europäischen Großstadtregionen mit entsprechendem industriellen Umfeld.

Programm

Hauptvorträge
Dr. Lefarth (ETAS):
Modellbasierte und zertifizierte Entwicklungsprozesse - eine Basis für zuverlässige und sichere Steuergeräte-Software

Prof. Michael Gonzales (Univ. de Cantabria, Spanien):
Predictable Response Times in Event-driven Real-time Systems

Abendveranstaltung
Die Abendveranstaltung findet im Schloss Rosenstein (Nähe Wilhelma) im
Rosensteinpark statt. Details finden Sie im Programm.

Proceedings
Die Proceeedings "Automotive - Safety & Security 2006 – Sicherheit und Zuverlässigkeit für automobile Informationstechnik" sind im Shaker Verlag veröffentlicht.

   
Anmeldung

Anmeldeinformationen

Anmeldungen nur noch vor Ort möglich.

   
Ausstellung

Das Programm wird durch eine Ausstellung über Werkzeuge zur SW-Entwicklung ergänzt. Anfragen bitte an <ausstellung (at) automotive2006.de>

   
Veranstaltungsort
Universität Stuttgart (Campus Vaihingen),
Informatikbau
, Universitätsstr. 38, 70569 Stuttgart.
   
Anreise und Hotels
   
Call for Papers

Aufruf zur Einreichung von Beiträgen

   
Veranstalter
GI
VDI-GMA

Ada-Deutschland

FG EZQN
FG ENCRESS
FG ASE

FG ADA
GMA FA 5.11 ES 
Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Informatik (GI),
der Gesellschaft für Mess- und Automatisierungstechnik im VDI/VDE (GMA)
in Kooperation mit Ada Deutschland sowie
der Fachgruppe "Evaluation, Zertifizierung, Qualitätssicherung, Normung" (FG EZQN),
dem European Network of Clubs for Reliability and Safety of Software (FG ENCRESS),
der Fachgruppe "Automotive Software Engineering" (FG ASE),
der Fachgruppe "Ada" und dem
VDI/VDE GMA Fachausschuss 5.11 "Embedded Software" (FA 5.11 ES).
   
Sponsoren Mit der freundlichen Unterstützung von: Universität Stuttgart, FV Ada Deutschland e.V.,
INFOS Informatik-Forum Stuttgart e.V., AdaCore, Forschungszentrum Karlsruhe GmbH
 
 
Wir sind nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.
Copyright © 2006 Ada Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.